Alejandra Martín (Segovia, 1989) ist Bratschistin, Pädagogin und Musikvermittlerin. Musik empfindet sie als wichtigen Impulsgeber für kulturelle und soziale Veränderungen in unserer Gesellschaft. Darum leitet sie das „Superstart“ Programm bei Superar Suisse. In ihrer künstlerischen Arbeit konzentriert sie sich auf zeitgenössische Formen der Improvisation und die klangliche Erweiterung von der Bratsche und der Stimme. Sie ist Mitgründerin vom Trio Tramontana und Mitglied „Das seltene Orchester“ und des „Ensemble Galeria“. Ihren Bachelor hat Alejandra an der baskischen Musikhochschule «Musikene» bei Natasha Tchitch und David Quiggle absolviert. Sie hat ein Doppel Master Abschluss in Musik Pädagogik und in Performance mit Schwerpunkt Musikvermittlung bei Patrick Jüdt an der Hochschule der Künste Bern (HKB). In Rahmen ihrer Masterthesis hat sie die Performance „la donna ideale“ kreiert. Zurzeit entwickelt sie zusammen mit der israelischen Sängerin Ela Zingerevich ein musikalisches Theater für Babys „The Good Night Oper“. Sie lebt in Bern und unterrichtet Privat.


Agenda:

 

  • Mittwoch, 13. November 2019 um 19Uhr: Du, ich & Sophie, Interkulturelle Begegnungen im Kunstmuseum Thun mit Tramontana. (Hofstettenstrasse 14)
  • Donnerstag, 14. November 2019 um 20 Uhr: SOAPBOX#3 Tramontana präsentiert "Alauma" in Pakt Raum (Atelier 013, PROGR - Bern)