Alejandra Martin (Segovia, 1989) ist eine in Bern lebende spanische Bratschistin, Pädagogin und Musikvermittlerin. Sie studiert an der Hochschule der Künste in Bern (HKB) für ihren zweiten Masterabschluss in Musik Performance mit Schwerpunkt "Music in Kontext". Ihren Bachelor hat sie an der baskischen Musikhochschule «Musikene» absolviert. Den Master in Musikpädagogik Klassik hat sie bei Patrick Jüdt 2016 an der HKB abgeschlossen.  Sie setz viel Wert auf Interdisziplinarität, Konzert als ganzheitliche Erlebnis und Kommunikation zwischen Menschen. Sie ist Mitgründerin des Trio Tramontana und Mitglied des Ensemble Galeria und „Das seltene Orchester“ und tritt regelmässig in Orchestern wie dem des Chors der Nationen, Ensemble de Joux oder Orchestre des Champs auf. Nebst ihrer künstlerischen Tätigkeit gibt sie zurzeit Privatunterricht und organisiert Workshops. Musik empfindet Alejandra als wichtigen Impulsgeber für kulturelle und soziale Veränderungen in unserer Gesellschaft. Darum engagiert sie sich in verschiedenen Projekten, die Kindern die klassische Musik näher bringen, wie z.B. bei Superar Suisse. 





"Grüezi"

6.6.-9.7.2019  Operette, Bühne Burgaeschi